Samstag – Tag 7

Wir mussten alle sehr früh aufstehen und sofort alle unsere Sachen fertig packen. Dann gab es zum letzten Mal Frühstück und danach gingen alle Kinder nach draussen Lacrosse spielen. Währenddessen putzten die Leiter das ganze Haus.  Danach machten wir uns auf den Weg zum Schwarzsee und genossen da das schöne Wetter. Später machten wir uns zuerst mit dem Bus und nachher mit dem Zug auf den Heimweg nach Wettingen. Dort gab es noch ein riesen Zicke Zacke und dann verabschiedeten sich alle.

Das ganze Wilateam dankt den Gümmel für das unvergessliche Lager, den Eltern für Ihr Vertrauen und Hilfe und der Küche für das fantastische Essen:) Wir wünschen euch allen gute Erholung.

Geschrieben vom Wilateam

 

Freitag – Tag 6

In der Nacht wurden wir von den Leitern geweckt. Wir mussten sie heilen, da sie alle krank waren. Zum Beispiel mussten wir das Gegengift finden.

Daher konnten wir alle etwas länger schlafen und brunchen. Nach dem Brunch gab es eine sehr coole Olympiade, mit kleinen Znüni-Pausen, bei der Olympiade musste man z.B. mit Bällen in verschiedene Ziele treffen oder einen Blachenlauf machen.

In der Siesta hatten wir Zeit unsere Sachen zu packen.

Nach der Siesta gab es einen Cluedo-Block. Wir mussten in Gruppen Aufgaben lösen z.B. musste man erklären was eine Ernährungspyramide ist.

Heute haben wir den Buntenabend gefeiert. Es gab sehr feines Fondue mit verschiedenen Käsesorten. Anschliessend gab es das Lagergericht wo man Leute anklagen konnte, die Schuldigen bekamen Bestrafungen, wie Schokoküsse ins Gesicht, etc. Gleich danach war die Disco mit fätzigen Liedern. Zum Abschluss des Abends liesen wir Himmelslaternen steigen. Das sah wunderschön aus.

Geschrieben von Bellonas  (Aira, Vivien, Jasmine und Mirjam)

 

Donnerstag – Tag 5

Heute morgen sind wir von einer Trompete geweckt worden, was nicht sehr schön war, doch dann gab es mega feines Frühstück. Nachher haben wir uns warm angezogen und spielten draussen Radio Argowila. Wir wurden in 7er Gruppen aufgeteilt und jede Person von der Gruppe durfte mind. 1mal rennen. Zum Mittag gab es Gerstensuppe und Lasagne von gestern. Dann hatten wir Siesta wie immer. Um 3 Uhr ging es mit verschiedenen Bastelpösten weiter: wie Schlüsselanhänger, Speckstein bearbeiten und ganz viele verschiedene Spiele. Nachher fing es an zu schneien während wir Nudeln gegessen haben. Wegen dem musste das Programm geändert werden. Eigentlich war ein Nachtgländgame geplant gewesen, aber wegen des Wetter konnten wir nicht. Eine kleine Gruppe von Gümmel spielten draussen Brennball, die andern schauten im Haus auf einer grossen Leinwand einen Film. Da Nicolas Geburtstag hatte gab es noch feines Dessert. Am 15 ab 10 haben alle Leiter gesungen und dann war Nachtruhe.

Geschrieben von Joline, Seya, Livia, Alia, Sarina und Sophia

Mittwoch – Tag 4

Als wir aufgestanden sind hat es ein feines Frühstück gegeben, nämlich Nutellabrötchen. Dann gab es ein Riesending, so stand es auf dem Tagesprogramm. Es war ein Älplermagroneglandgame mit vier Phasen und vier Teams. In Phase 1 und 2 hatten wir  Zeit Lamellos (so eine Art  Spielgeld) zu sammeln. In Phase 3  hatten wir damit Lebensmittel gekauft. In Phase 4 sollten wir eigentlich kochen, dass haben allerdings die Leiter über unserer Feuerschale gemacht. Dann gab es Älplermagrone zum Mittagessen. Dann hatten wir eine lange Siesta. Nach der Siesta hatten wir Yogaübungen. Dann gab es Lasagne zum Abendessen und nach dem Essen haben wir gebastelt.

Geschrieben von Anton M., Nicolas V. und Leon B.

Dienstag – Tag 3

Nach dem Morgenessen haben wir Challanges gemacht. Das schlimmste war das Zwiebelwettessen. Am Mittag gab es Raclettekartoffeln mit Käse und Gurken. Am Nachmittag hatten wir einen Survivalblock draussen. Zum Abendessen gab es chinesische Suppe mit Gemüse. Nach dem Abendessen hatten wir einen Wellnessabend. Die meisten Jungs haben sich geschminkt und die Nägel lackiert.

Geschrieben von Blackbulldogs (Rafi, Maximilian und Moritz) und Gameover (Dennis)

 

Montag – Tag 2

Der Tag hat mit einem feinen Nutellabrot gestartet. Wir hatten einen coolen stummen Postenlauf. Alle Posten waren extrem cool. Zum Mittag gab es feine Fotzelschnitten. In der Siesta spielten wir Jungle Speed, Uno, Dobbel und Ligretto. Wir hatten am Nachmittag eine Sportstunde, indem wir viele Blauringtänze machten. Nachher ging es ab unter die Dusche und später ein leckeres Abendessen. Dann hatten wir einen Casionoabend mit Suugus:) und machten zum Schluss ein riesen Telefonspiel. Danach ging es ins Bett.

Geschrieben von Gralas (Lea, Inês, Xenia, Xenia, Sofia, Chayenne)

Vielleicht habt ihr schon von den Sturmböen gehört, aber uns allen geht es gut:) Wegen des Sturmes führen wir unsere Blöcke im Haus durch. Liebe Grüsse vom ganzen Wilateam und allen Gümmeln.

Sonntag – Tag 1

Heute Morgen gings endlich los! Wir trafen uns um 08:30 Uhr am Bahnhof Baden. Dann sind wir mit dem Zug nach Bern gefahren. Dort angekommen haben wir eine Schnitzeljagt durch Bern gemacht. Nachdem wir zu Mittag gegessen haben, sind wir weiter mit dem Zug nach Freiburg und dem Bus zum Schwarzsee gereist. Nun mussten wir noch etwa eine Viertelstunde zum Lagerhaus laufen. Dort haben wir unsere Zimmer bezogen & «Hörnli mit Ghackets» gegessen. Danach sind wir noch zum Abend-Block gegangen. Es war eine Uno-Olympiade. Nun fallen wir alle müde ins Bett und freuen uns auf morgen.

Geschrieben von Quirabas (Sarina, Sophia, Livia, Seya + Joline)

Samstag – Tag 7

Nach frühem Aufstehen um 7.00 Uhr ging es, nach dem letzten Frühstück im Lagerhaus von Därstetten, darum die restlichen Sachen zu packen und das Haus gewischt und mit vielen neuen Erinnerungen zu verlassen. Um die Zeit bis der Car kam zu überbrücken, spielten wir auf der Spielwiese, 200 Meter vom Lagerhaus entfernt, noch das alt bekannte Drapeau, welches uns, jung bis alt, mal wieder sehr viel Spass bereitete.

Hungrig und ausgepowert machten mir uns auf den Weg zurück zum Haus um Lunch zu essen. Um 13:00 Uhr kam dann auch schon der Car, der uns müde aber glücklich zurück nach Wettingen brachte.

Das war eine super Woche mit super Gümmel, super Essen, super Wetter und einem tollen Programm. Vielen Dank an alle die dabei waren und diese Zeit so unvergesslich gemacht haben!

Freitag – Tag 6

„Hallo ich bin Fiona. Heute haben wir das Riesengeländegame „Candygame“ gespielt. Es war so cool, weil ich in der geilsten Gruppe war. Das Ziel des Spiels war es, möglichst viele Punkte zu sammeln, um damit Marshmallows,  Gummipilze und Zahnstocher zu kaufen. Mit den Süssigkeiten haben wir dann Skulpturen gebaut und diese bewertetet bekommen. Am Abend war bunter Abend und wir haben Fajitas gegessen. Danach hatten wir sehr viel Spass beim Lagergericht und Herzblatt.“

– geschrieben von Zoë

Donnerstag – Tag 5

„D’Leiter hend eus am Morge voll motiviert und mit Musig gweckt. Denn hemmer en super feine Brunch gha mit Speck, Rüehrei und alle drum und dra. Denn hemmer ca. 4 Stunde zit gha zum Spieli spiele, dusche und rede. Am 13:00 hets en chline Snack geh für die wo Hunger gha hend. Spöter am Namittagsblock hemmer verschiedeni Tänz gmacht. Denn simmer retour gange. Eusi Gruppe het d’Ufgab becho, s’Zimmer schön herzrichte, will de Rafi dinne s’Zimmer für de Abigblock brucht het. Will mer no en BH hänke loh hend, hends nachgfröget was mit dem isch. Am Schluss hend alli en Lachflash becho. Es het verschiedeni Poste gha und es paar Jungs hend sich sogar schminke & Nägel mache lah. Nachher isch Nachtrueh gsi und d’Leiter hend no es Lied gsunge.“